Richtiges Verhalten im Brandfall

Wenn es trotz Einhaltung der wichtigsten Sicherheitshinweise zu brennen beginnt, heißt es kühlen Kopf bewahren. Und vor allem das Richtige in der richtigen Reihenfolge tun.

1. Alarmieren

Verständigen Sie die Feuerwehr (Notruf 122) und geben Sie folgende Informationen:

  • Wo brennt es? (Adresse angeben)
  • Was brennt? (Dachboden, Auto etc.)
  • Sind Menschen oder Tiere in Gefahr? (Verletzte melden)

2. Retten

Bringen Sie Verletzte aus dem Gefahrenbereich und warnen Sie gefährdete Personen.

3. Löschen

  • Verwenden Sie Löschhilfen wie Feuerlöscher, Decken oder Wasser.
  • Vergewissern Sie sich rechtzeitig, wo im Gebäude die Löschhilfen angebracht sind.

Zum Schutz des eigenen Lebens:

  • Bewahren Sie Ruhe!
  • Entfernen Sie sich möglichst weit vom Brandherd!
  • Benützen Sie keinesfalls Aufzüge und verqualmte Fluchtwege! Schließen Sie alle Türen zwischen sich und dem Feuer!
  • Pressen Sie sich bei Rauchentwicklung ein feuchtes Tuch vor Nase und Mund!
  • Dichten Sie Türritzen mit feuchten Tüchern ab!
  • Ziehen Sie soviel Kleidung wie nur möglich an – Kleidung hält die Hitze ab!
  • Warten Sie bei geöffnetem Fenster auf die Feuerwehr und machen Sie sich bemerkbar.
  • Nicht springen!

Wirksame Schutzmaßnahmen

Bereits mit einfachen aber wichtigen Schutzmaßnahmen können Sie dafür sorgen, dass es erst gar nicht zur Brandentstehung kommt:

  • Jeder und damit auch Ihr Haushalt sollte mit einem Feuerlöscher ausgestattet sein. Machen Sie sich mit dessen Bedienung vertraut!
  • Rauchmelder für den Wohnbereich oder sogenannte "Homemelder" warnen durch einen schrillen Alarmton rechtzeitig vor Rauch oder Feuer. Sie sind einfach zu montieren und können Leben retten!
  • Auch ein Fehlerstrom-Schutzschalter (FI-Schalter) sollte zur Grundausstattung Ihrer Wohnung gehören. Er reagiert schnell bei defekten Elektroinstallationen oder –geräten und verhindert so das Entstehen von Kabelbränden.
  • Blitzschutzanlagen und Überspannungsableiter für Elektroinstallationen schützen vor den gefährlichen Auswirkungen eines Blitzschlages. Und sie nehmen Gewittern den Schrecken

Zurück